Der Herbst der wanderbaren Vulkane
13.09.2016
 

Der Herbst der wanderbaren Vulkane

Rund um das Vulkanlandhotel Legenstein lassen sich erloschene Vulkane und viele kulinarische und persönliche Glücksplatzerl erwandern.


Foto: Werner Krug/legenstein.at (frei)

Wandern im Vulkanland vereint Bewegung mit Genuss und einer herrlichen Landschaft.

Foto: Werner Krug/legenstein.at (frei)

„Weinweg der Sinne“, „Auf den Spuren der Vulkane“ oder „Drei-Kogel-Weg“ – das sind nur drei von vielen beliebten Wanderwegen im Vulkanland. Das milde Klima verbindet sich dabei mit unterschiedlichsten sportlichen Ansprüchen und den herbstlichen Genüssen. Die perfekte Ausgangbasis für diese gesunden Entdeckungsreisen ist das Vulkanlandhotel Legenstein in Bad Gleichenberg.

Bad Gleichenberg, 13. September 2016 – „Rauf und runter führt uns dieser liebevoll inszenierte Wanderweg durch die reizvolle Landschaft des südoststeirischen Hügellandes. Es sind hier die fruchtbaren Vulkanböden, die eine fantastische Vielfalt an genussreichen Produkten gedeihen lassen. Weingärten, Holler, Apfelbäume und Kürbisse, um nur einige zu nennen.“ So klingt die offizielle Beschreibung des „Weinwegs der Sinne“. Tatsächlich gibt es auch kulinarische Höhepunkte zu entdecken. Ausgangspunkt des Weges ist die gesamtsteirische Vinothek in St. Anna am Aigen.

Auf den Spuren der Vulkane
Unter diesem Namen ist das weitreichende Wandernetz des Vulkanlandes zusammengefasst. Die Wege führen dabei oft ganz bewusst an Handwerksbetrieben und kulinarischen Manufakturen vorbei. Dort können die Wanderer rasten und bei der Entstehung von authentischem Handwerk und echten Lebensmitteln zusehen. Wer diese auch ausführlich genießen möchte, bekommt bei einer Vielzahl an Buschenschänken, Gasthöfen und Gourmetlokalen, wie dem Restaurant Feuergott im Vulkanlandhotel Legenstein, ausführlich Gelegenheit dazu. Das Vulkanland besticht außerdem nicht nur mit einer breiten Vielfalt an gastronomischen Angeboten, sondern auch mit einer außerordentlichen Dichte an Haubenlokalen. Das große Wandernetz des Vulkanlandes wurde geografisch gegliedert. In Summe stehen Wanderern jeglicher Kondition mehr als 500 Kilometer an unterschiedlichsten Wanderwegen zur Verfügung. Es gibt eine Kopfspur, ein Rückgrat, eine Handspur, „um die Mitte“, eine Fußspur und „Füße im Fluss“. Über den Drei-Kogel-Weg, auf der sogenannten Handspur, gelangt man von Bairisch Kölldorf in einer Gehstunde zum „Weinweg der Sinne“. Im Herbst erlebt man dort Winzer live bei der Arbeit. Wenn es die intensive Arbeit zulässt, lassen sich die Winzer bei der Arbeit auch gerne über die Schulter schauen. Selbstverständlich freuen sich die Winzerfamilien auch über handfeste Unterstützung, wie es im Vulkanland alte Tradition ist. Dabei wird man freundlich gegrüßt, als ob man sich schon ewig kennen würde.

Weitere Informationen unter www.legenstein.at

Corporate Data
„Dem Vulkanlandhotel Legenstein fliegen die Herzen der Gäste zu“, lautet die Vision des Vier-Sterne-Hotels in Bad Gleichenberg. Der traditionsreiche Familienbetrieb wird von Andrea und Ernst Legenstein in der dritten Generation geführt. Neben den 44 exklusiven Zimmern und Appartements stehen im Vulkanlandhotel Legenstein auch Wellness und Kulinarik im Mittelpunkt. Das hoteleigene Restaurant setzt auf regionale Köstlichkeiten und Lieferanten aus der direkten Umgebung. Ein großer Wellnessbereich mit Freibad, Thermalhallenbad und vier verschiedenen Saunen rundet das Angebot im Sinne der Leitidee ab. „Liebe, Leben, Leidenschaft – Urlaub im Legenstein. Weil wir das, was wir tun, wirklich gerne tun“, lautet diese.


Wer kommuniziert, gewinnt.

Die Südsteiermark Presseagentur ist ein Pressedienst für die gesamte Südsteiermark.
Sie möchten die Dienstleistungen der Südsteiermark Presseagentur nutzen?
Auf Ihre Anfrage unter office@kommhaus.com freuen wir uns.