Bad Gleichenberg feiert 90 Jahre „Bad“
15.06.2016
 

Bad Gleichenberg feiert 90 Jahre „Bad“

Zum 90. Jubiläum der Verleihung dieses Titels veranstaltet das Vulkanlandhotel Legenstein ein Galadinner.


Foto: Archiv Ria Mang, Curmuseumsverein Bad Gleichenberg (frei)

Bad Gleichenberg ist seit fast 180 Jahren eine Quelle der Gesundheit und seit 90 Jahren stolzer Träger des Titels „Bad“.

Foto: Archiv Ria Mang, Curmuseumsverein Bad Gleichenberg (frei)

Im Jahr 1926 wurde der Kurort Gleichenberg offiziell zu „Bad“ Gleichenberg ernannt. Zu Ehren dieses Jubiläums gibt es am 22. Juni, dem Tag des Jubiläums, ab 18.30 Uhr ein Galadinner im Vulkanlandhotel Legenstein. Das Team des Vier-Sterne-Hauses gratuliert auf diese Weise dem beliebten Kurort im hoteleigenen Restaurant Feuergott mit Köstlichkeiten aus der Region. So gibt es etwa Eierschwammerlterrine, eine Schilcherrahmsuppe oder eine Beiried-Schnitte vom Vulkanland-Weiderind zu genießen.

Bad Gleichenberg, 15. Juni 2016 – Die Geschichte von Bad Gleichenberg als bekannte Gesundheits- und Wohlfühldestination ist eine lange. „Die ältesten Spuren menschlicher Besiedelung reichen bis in die Jungsteinzeit zurück. Damals haben sich die Menschen bekanntlich dort niedergelassen, wo sie gutes Wasser fanden, das sie stärkte und gesund hielt. Das hat sich bis heute nicht verändert“, erklärt Andrea Legenstein, Gastgeberin des Vulkanlandhotel Legenstein, das Geheimnis von Bad Gleichenberg. Die Nutzung der Heilquellen ist zumindest bis zurück zur Zeit der Römer belegt, weshalb die Quelle auch den Namen „Römerbrunnen“ trägt. Danach geriet die Heilkraft langsam wieder in Vergessenheit. Erst im 19. Jahrhundert wurde Gleichenberg, damals noch ohne „Bad“, als Gesundheitsdomizil wiederentdeckt. Damals macht der Grazer Arzt und Schwager Erzherzog Johanns, Dr. Werlé, den Gouverneur der Steiermark, Reichsgraf von Wickenburg, auf den Ort aufmerksam. Im Jahr 1834 läutete er mit der Trockenlegung des einst sumpfigen Terrains den Aufschwung Gleichenbergs ein. Nach vielen erfolgreichen Jahrzehnten als beliebtes Reiseziel erhielt der Ort am 22. Juni 1926 den Titel „Bad“ verliehen.

Galadinner im Restaurant Feuergott
Unter dem Motto „Weiderind & Eierschwammerl“ servieren Haubenkoch Raimund Pammer, Küchenchef Willi Herrnegger und ihr Team vom Restaurant Feuergott am 22. Juni ab 18.30 Uhr ein fünfgängiges Menü. Als Vorspeise gibt es eine Eierschwammerlterrine mit Sauerampfersauce zu genießen. Ganz im Vulkanland-Stil wird das Dinner anschließend mit einer Schilcherrahmsuppe mit Schwarzbrot-Croutons fortgesetzt, ehe beim Hauptgang mit einer Beiried-Schnitte vom Vulkanland-Weiderind ein echtes Highlight aus der Region kredenzt wird. Als Beilagen gibt es Eierschwammerlsauce mit Herzoginenerdäpfel und Brokkoli. Den Abschluss bildet ein Duett aus Hollunder und Erdbeere. Ergänzt wird das Galadinner durch das Gleichenberger Mineralwasser aus dem Johannisbrunnen, das es auch an allen Wasserstationen im Vulkanlandhotel Legenstein zu genießen gibt.

Qualität und Kreativität aus dem Vulkanland
„Aus einfachen Zutaten das Besondere entstehen lassen“, ist ein Leitmotiv von Raimund Pammer. Der ehemalige Haubenkoch von Schloss Kornberg unterstützt seit Jahresbeginn Küchenchef Willi Herrnegger und seine Küchencrew im Vulkanlandhotel Legenstein. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse ist das Vertrauen auf hochwertige Produkte aus der Region. Willi Herrnegger freut sich über diese Assistenz. „Raimund hat auch dabei immer wieder Tipps zur Hand, wie wir den Geschmack der Gerichte auf natürlichem Weg weiter verfeinern können. Der Erfolg lässt sich dabei objektiv schwer beschreiben. Ich empfehle einfach, unser Angebot auszuprobieren und die Qualität zu schmecken. Denn ein köstliches Essen sagt mehr als tausend Worte“, so Willi Herrnegger.

Weitere Informationen unter www.legenstein.at und www.raimundpammer.at

Corporate Data
„Dem Vulkanlandhotel Legenstein fliegen die Herzen der Gäste zu“, lautet die Vision des Vier-Sterne-Hotels in Bad Gleichenberg. Der traditionsreiche Familienbetrieb wird von Andrea und Ernst Legenstein in der dritten Generation geführt. Neben den 44 exklusiven Zimmern und Appartements stehen im Vulkanlandhotel Legenstein auch Wellness und Kulinarik im Mittelpunkt. Das hoteleigene Restaurant setzt auf regionale Köstlichkeiten und Lieferanten aus der direkten Umgebung. Ein großer Wellnessbereich mit Freibad, Thermalhallenbad und vier verschiedenen Saunen rundet das Angebot im Sinne der Leitidee ab. „Liebe, Leben, Leidenschaft – Urlaub im Legenstein. Weil wir das, was wir tun, wirklich gerne tun“, lautet diese.


Wer kommuniziert, gewinnt.

Die Südsteiermark Presseagentur ist ein Pressedienst für die gesamte Südsteiermark.
Sie möchten die Dienstleistungen der Südsteiermark Presseagentur nutzen?
Auf Ihre Anfrage unter office@kommhaus.com freuen wir uns.